Der Wesel-Datteln-Kanal

Selbstgewähltes Wachgebiet der DLRG Ortsgruppe Marl ist die Strecke zwischen den Schleusen Dorsten (km 30,3) und Flaesheim (km 49,3). Die Wasserrettungsstation liegt auf der Südseite bei km 34,95, die Slipanlage bei km 35,0. Die zwei Schwerpunkte sind der westliche Bereich um Schleuse Dorsten und der östliche Bereich um die Schleuse Flaesheim. Sie sind erkennbar an der Konzentration der Vereinsheime der Kanufahrer und des Ruderclubs.

Historie

  • erbaut von 1915 bis 1931 als Lippe-Seiten-Kanal
  • in Betrieb gegangen am 01.06.1931

Technische Daten

  • verbindet den Rhein mit dem Dortmund-Ems-Kanal in Datteln
  • beginnt in Wesel bei Rhein-km 813,2 mit 0,0 km, verläuft im Tal der Lippe und endet nach 60,25 km im Dattelner Meer im Dortmund-Ems-Kanal bei km 21,32
  • Höhenunterschied zwischen Rhein und Datteln beträgt 41,6 m wird durch 6 Schleusen überwunden
  • Fahrwasser ist ca. 36 m breit und 4 m tief
  • erlaubte Höchstgeschwindigkeit 12 km/h für die Schifffahrt
  • Bergfahrt ist die Fahrt vom Rhein in Richtung Datteln

Besonderheiten

  • Bundeswasserstraße; es gilt die Binnenschifffahrtsstraßenordnung
  • berührt die 3 Gemeinden Dorsten, Marl, Haltern
  • WDK durchquert das Industrie-Gelände der HÜLS AG, heute Chemiepark Marl

zuständige Behörden

  • Wasserschutzpolizei-Station Dorsten
  • Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich