Willkommen bei der DLRG OG Marl

Unsere Ortsgruppe, die DLRG Marl, ist schon über 85 Jahre alt, wählt alle drei Jahre ihren Vorstand und hat als eingetragener Verein eine eigene Satzung.  Wir sind eine gemeinnützige und selbständige Wasserrettungs- und Nothilfeorganisation, die grundsätzliche ehrenamtlich arbeitet und sich zum größten Teil aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert.

„Kampf dem nassen Tod“ ist das Motto der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Die sich daraus ableitenden Aufgaben sind in unserer Satzung festgelegt. Wir organisieren den Wasserrettungsdienst am Wesel-Datteln-Kanal und bilden im Hallenbad Schwimmer und Rettungsschwimmer aus. Zusätzlich sind wir im Katastrophenschutz des Landes NRW tätig.

Mit einer eigenen Wasserrettungsstation führen wir den Wasserrettungsdienst am Wesel-Datteln-Kanal zwischen den Schleusen Dorsten und Flaesheim durch. Im Sommer steht ein Team aus gut ausgebildeten und engagierten Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmern für den Ernstfall bereit. Dieses Team übt regelmäßig für den Ernstfall und hat seine Einsatzfähigkeit schon häufig unter Beweis gestellt.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer DLRG-Arbeit ist die Ausbildung im Hallenbad. Wir bilden Nichtschwimmer zu Schwimmern und Schwimmer zu Rettungsschwimmern aus. Die von uns ausgebildeten Rettungsschwimmer können durch ihre erworbenen Kenntnisse Gefahrensituationen vermeiden und im Notfall gezielt Hilfe leisten.

Für den Katstrophenschutz des Landes NRW stellen wir zwei Trupps, die im Verbund mit anderen DLRG-Einheiten aus der Region deutschlandweit zum Einsatz kommen. An regelmäßigen Übungsabenden wird das hierfür benötigte Fachwissen gefestigt und laufend erweitert. Um für den Ernstfall gut gerüstet zu sein, nehmen die Einheiten der DLRG Marl jedes Jahr an verschiedenen regionalen und überregionalen Übungen teil.

Ab dem Alter von 12 Jahren ermöglichen wir unseren Mitgliedern in den Bereich Einsatz hineinzuschnuppern. Im Jugend-Einsatz-Team (JET) werden die Jugendlichen zunächst spielerisch an die Aufgaben herangeführt uns sammeln erste Erfahrungen im Wasserrettungsdienst.

Neben Ausbildung und Einsatz gibt es eine lebendige Vereinskultur mit einer Vielzahl an Freizeitaktivitäten. Hierzu zählen unter anderem sportliche Aktivitäten als wichtiger Beitrag für einen leistungsfähigen Wasserrettungsdienst. In rettungssportlichen Wettkämpfen können unsere Rettungsschwimmer ihre Leistungsfähigkeit vergleichen und damit die Motivation für den Rettungseinsatz erhöhen. Höhepunkte in unserer Ortsgruppe sind die seit vielen Jahren durchgeführten JET-Wochenenden und die in den Sommerferien stattfindende Wasserretterwoche. Hier werden weitere Lerninhalte vermittelt – Spiel und Spaß kommen dabei natürlich nicht zu kurz.